SWSG stuft Hallschlag ein wie Killesberg

Presseerklärung der SWSG-Mieterinitiativen vom 9.7.2013 Um bis zu 10% hat die SWSG ab 1.7. die Mieten für ihre frei finanzierten Wohnungen erhöht. Die Mieterinitiativen betrachten die Erhöhung angesichts sinkender Realeinkommen und zweistelliger Millionengewinne der SWSG für nicht hinnehmbar und hatten die Rücknahme dieser Erhöhung durch Aufsichtsrat und Gemeinderat gefordert. Bis auf die Stadträte von SÖS und Linke bekam die SWSG-Geschäftsführung im Aufsichts- und Gemeinderat Rückendeckung für ihre unsoziale Mietpreispolitik. Bei der Überprüfung der Mieterhöhung auf die formale Richtigkeit erlebten die Mieterinitiativen eine aus ihrer Sicht böse Überraschung. Ganze Straßenzüge im Hallschlag, in Stuttgart Ost und im Fasanenhof stuft die SWSG […]

Weiterlesen

Nebenkosten steuerlich geltend machen

Die Personalkosten der Nebenkosten (Hausmeister, Reinigungskräfte, Gärtner) können zu 20% von der Steuer abgesetzt werden. D.h. wenn man für Reinigungskräfte 400 Euro im Jahr bezahlt, bekommt man 80 Euro vom Finanzamt. Der Vermieter muss dem Mieter dafür eine Nebenkostenabrechnung zustellen, in der die Personalkosten extra aufgeführt sind. Darauf hat der Mieter Anspruch. Der Mieter kann die Kosten für das Jahr geltend machen, in dem er die Nebenkostenabrechnung erhält. D.h. der Personalkostenanteil an den Nebenkosten im Jahr 2011 kann in der Steuererklärung für 2012 geltend gemacht werden, die bis zum 31.5.2013 abgegeben werden muss. Nähere Infos dazu gibt es hier

Weiterlesen

Linksammlung Mieterinititativen Hallschlag

Bericht in der Cannstatter Zeitung über die Umlegung der Modernisierungskosten auf die Mieten in der Bottroper Straße vom 4.3.13 Der SWR berichtete am Do. 28. Februar 2013 in „Zur Sache Baden Württemberg“ über die Mietenexplosion durch Modernisierung in der Bottroper Straße Macht & Markt – Ein Rundumschlag gegen die SWSG in der Zeitung KONTEXT vom 12.01.2013 Immer weniger und viel zu teuere Wohnungen bei der SWSG. Stuttgarter Zeitung vom 6.12.2012 SWSG reagiert auf Vorwürfe der Mieter in der Bottroper Straße. Cannstatter Zeitung vom 28.11.2012  Wärmedämmung – Der Wahnsinn geht weiter. youtube-Video, NDR v 26.11.12 Mietspiegel 2013/14 bringt höchsten Anstieg seit […]

Weiterlesen

Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag

Jeanette Widmer, Am Römerkastell 101, 70376 Stuttgart Ursel Beck, Terrotstr. 33, 70374 Stuttgart Stuttgart, den 10.5.2012 Presseerklärung Anlässlich der Veröffentlichung von fast 16 Millionen Euro Jahresüberschuss durch die SWSG, erklärt die Mieterinitiative Hallschlag, dass dieser Gewinn durch viel zu hohe Mieten und durch die Vernachlässigung der Instandhaltung auf Kosten der Mieter eingefahren wurde. Laut den offiziellen Zahlen der SWSG hat sich die durchschnittliche Nettokaltmiete von 4,72 Euro im Jahr 2003 auf 6,22 Euro im Jahr 2012 erhöht. Das ist eine Steigerung von 32 % in 9 Jahren. Gleichzeitig steigen die Nebenkosten immer weiter. Weil die Einkommen mit den Steigerungen nicht […]

Weiterlesen

Vorstand Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag

Mails an den Vorstand an: info@mieterinitiativen-stuttgart.de Sprecher des Vorstandes Ursel Beck Tel. 38073372 ursel.beck@gmx.de Weitere Vorstandsmitglieder Melahat Albayrak Tel. 5497093 melahatalbayrak@arcor.de Antonio Ciliberti Am Römerkastell 147 Tel. 0176/51656224 Mehmet Süngerli Laratuana@gmx.de Fatma Yurdakul Tel. 0157/71422732 Fatma.yurdakul@web.de

Weiterlesen

Mieterrechte bei Wohnungsmodernisierung

Spätestens drei Monate vor Beginn der Verbesserungs/Modernisierungsmaßnahme muss der Vermieter über die Art, den Umfang, Beginn und voraussichtliche Dauer sowie die zu erwartende Mieterhöhung schriftlich informieren. Kommt der Vermieter dieser Informationspflicht nicht nach, muss der Mieter die Verbesserungsmaßnahme nicht dulden. Der Mieter muss Verbesserungsmaßnahmen, die zur Einsparung von Energie führen, dulden. Dazu gehört der Einbau einer Zentralheizung und Wärmedämmung (auch Isolierfenster). Und auch nur dann wenn die in Punkt 1 genannte Information erfolgte. Eine Veränderung des Grundrisses der Wohnung, d.h. eine andere Zimmeraufteilung, die Verkleinerung oder Vergrößerung der Wohnung oder der Anbau von Balkonen muss nicht geduldet werden. Der Mieter […]

Weiterlesen

SWSG stellt Geschäftsbericht 2011 vor

Trotz 16 Millionen Euro Gewinn: Mieterhöhung und Hinausmodernisierungen gehen weiter Bericht und Kommentar von Ursel Beck Am 15.6.2012 hat Geschäftsführer Wilfried Wendel den Geschäftsbericht der SWSG von 2011 im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen im Gemeinderat vorgestellt. Die Mieter erfahren hier zumindest zum Teil wo ihre Mietzahlungen verschwinden. Wieviel Geld die SWSG durch Misswirtschaft (Bsp. Entmietung, Leerstand und Wiedervermietung der Laubengänge im Hallschlag) in den Sand setzt, bleibt unklar. Das brächte nur die Öffnung der Geschäftsbücher zu Tage. Fast 16 Millionen Euro Gewinn 15,9 Millionen Gewinn weist die SWSG für das Jahr 2011 aus. Im Jahr zuvor waren es 11,4 […]

Weiterlesen

Mieterversammlung

An alle Mieter Bottroper Straße 45 – 49 und 65 – 69 Einladung zur Mieterversammlung Montag, den 29. Oktober 2012 18.00 Uhr Nachbarschaftszentrum, Am Römerkastell 73, untere Etage Vorschlag für Tagesordnung 1. Ergebnis der Modernisierungsmaßnahmen und eventuelle Nachforderungen an die SWSG aufgrund von Mängeln und Schäden 2. Mieterhöhung – wir wehren uns weiter dagegen Ein Rechtsberater des Mietervereins wird uns über die rechtliche Lage informieren. Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag V.i.S.d.P.: Ursel Beck, Terrotstr. 33, 70374 Stuttgart

Weiterlesen

Abriss von bezahlbaren Wohnungen im großen Stil

Stuttgart, 9.11.2012 Die SWSG vernichtet im Hallschlag Schlag auf Schlag weiter Wohnungen mit noch bezahlbaren Mieten. Der Abriss der Gebäude Auf der Steig 48 – 66, Essener Str. 13 – 17 und Hallschlag 28 – 30 ist bereits im Gang. Jetzt hat die SWSG beschlossen in der Lübecker Str. 2 – 10, Dessauer Str. 1, 5 und 9 weitere 125 Wohnungen abzureissen. Darüber gab es einen Bericht im Stuttgarter Stadtanzeiger: Bericht im Stuttgarter Stadtanzeiger Die Mieterinitiative wird wie immer die Mieter in der Lübecker und Dessauer Straße einladen, um Widerstand gegen diese Abrisspläne zu organisieren. Dazu wird rechtzeitig eine Einladung […]

Weiterlesen
1 47 48 49 50