Gemeinsam gegen Mietabzocke, Abriss und Profitgier


In den letzten Jahren sind in Stuttgart einige Mieterinitiativen entstanden. Im April 2013 haben sich die Mieterinitiativen von Mietern der SWSG, LBBW/Patrizia und der Karl Beer-Siedlung zu den Mieteriniativen Stuttgart zusammengeschlossen. Durch diesen Zusammenschluss können wir uns gegenseitig unterstützen und unsere Erfahrungen austauschen. Unsere gemeinsamen Forderungen wollen wir öffentlichkeitswirksam nach außen vertreten und Druck aufbauen für die Durchsetzung von Mieterinteressen. Wir unterstützen Mieter beim Aufbau von weiteren Mieterinitiativen. Je mehr Mieter sich aktivieren und organisieren, desto höher ist unsere Schlagkraft.

Protestaktion im Rathaus gegen Geschäftspolitik der SWSG

Freitag 22. Juni 2018 – Protestaktion im Rathaus gegen Geschäftspolitik der SWSG – Als hundertprozentige Gesellschaft der Stadt Stuttgart stellt die SWSG jährlich ihren Geschäftsbericht für das Vorjahr im Gemeinderat vor. Der Plan der SWSG für das Jahr 2017 war ein neuer Rekordgewinn von 18,7 Millionen Euro. Die hohen Gewinne der SWSG sind das Ergebnis von hohen Mieten,  Modernisierungsvertreibung, Abriss/Neubau. […]

Weiterlesen

Protestaktion am 2. Juli gegen Immobilien-Kungelei im Rathaus

Stoppt den Aufverkauf der Stadt! Kundgebung am Montag 2. Juli 2018 um 19.00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in der Innenstadt Unter dem Motto „Think big – think schwäbisch“ treffen sich Immobilienhaie, Banker und Bosse von Baufirmen sowie lokale Spitzenpolitiker am 2. Juli im Rathaus. Im Ankündigungstext der Stadt Stuttgart heißt es: „In der Region Stuttgart sind die […]

Weiterlesen

SWSG-Mieterinitiativen fordern Mietpreisstopp

Pressemitteilung Stuttgart, den 20. Juni 2018   SWSG-Mieterinitiativen fordern Mietpreisstopp   Am 22.6.2018 gibt die SWSG-Geschäftsführung im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen ihren Geschäftsbericht für 2017 ab. Laut der vorgelegten Sitzungsunterlage hat die SWSG im letzten Jahr einen Gewinn vor Steuern von 18,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Das bedeutet, dass jeder der 18.000 Mieterhaushalte im letzten Jahr über seine Mietzahlungen 1.000 […]

Weiterlesen

Symbolische Hausbesetzung in Bad Cannstatt

Nicht nur private Immobilienspekulanten lassen in Stuttgart Häuser leerstehen, sondern auch die städtische SWSG und die Stadt selbst. Das Haus Daimlerstrasse 100 in Bad Cannstatt gehört der Stadt und steht schon seit vielen Jahren leer. Nach der Kundgebung am 14.6.2018 vor dem Rathaus in der Innenstadt gegen die Wohnungspolitik der Stadt Stuttgart wurde das Haus für einige Stunden besetzt. Artikel […]

Weiterlesen

Offener Brief VONOVIA-Mieterinitiative an die Stadt Stuttgart

Die VONOVIA-Mieterinitiative Stuttgart erklärt in einem Offenen Brief vom 4.6.2018 an OB Kuhn, den Gemeinderat und die Bezirksbeiräte von Stuttgart-Nord, dass die VONOVIA-Mieterinnen nicht bereit sind die Politiker aus der Verantwortung für die von Ihnen veranlasste Privatisierung der ehemaligen Eisenbahnerwohnungen zu entlassen. Sie fordern eine Milieuschutzsatzung für alle Wohngebiete mit VONOVIA-Wohnungen, eine Erklärung der Stadt gegenüber VONOVIA gegen deren Modernsierungsvertreibung […]

Weiterlesen

Protestkundgebung gegen Wohnungsnot und Mietenwahnsinn am Donnerstag 14. Juni auf dem Marktplatz

Am 14. Juni findet im Stuttgarter Gemeinderat eine Generaldebatte zum Thema Wohnen statt. Wir wollen mit einer lautstarken Kundgebung auf dem Marktplatz die PolitikerInnen daran erinnern, dass sie endlich den Schulterschluss mit renditeorientierten Wohnungsbau- und Immobilienfirmen beenden- und eine Politik im Interesse der Menschen und BewohnerInnen dieser Stadt machen müssen. Der ganze Aufruf ist hier: Es muss sich endlich etwas […]

Weiterlesen

Schwerbehinderter Rentnerin droht Zwangsräumung durch VONOVIA

Frau K.  lebt in einer Wohnung der VONOVIA  in Ostfildern und füttert wie viele andere auch Wildvögel, hängt Meisenknödel auf und Futterhäuschen. Leider gibt es in Ostfildern für den grossen örtlichen Taubenschwarm kein Angebot und so sind Tauben im Gefolge der Wildvogelfütterung auch In den Garten gekommen. Es gab Ärger mit den Mitmietern, Beschwerden und Abmahnungen und zuletzt eine Kündigung. […]

Weiterlesen

VONOVIA als Großinvestor auf dem Wohnungsmarkt

Internationale Investoren legen ihr Geld inzwischen lieber am Wohnungsmarkt als in der Automobilindustrie an. Der rasante Aufstieg der VONOVIA, in deren Häusern eine Million Menschen wohnen, verdeutlicht, wie dabei asoziales Verhalten belohnt wird Mehr dazu in „Ausgepresst“. Artikel vom 6.6.2018 in der Zeitung „Kontext“ https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/375/ausgepresst-5126.html

Weiterlesen
1 2 3 29