Berufungsverfahren Trinkwasserpanscherei durch SWSG am 16.7.2018 vor dem Landgericht

  Statt alte verrostete Trinkwasserleitungen auszutauschen setzt die SWSG im Lauchhau und anderswo Phophate als Rostschutzmittel dem Trinkwasser zu. In diesem Zusammenhang hat die SWSG im Lauchhau dreifach gegen die Trinkwasserverodnung verstoßen: Unterlassene Informationspflicht, Nichteinhaltung der Dokumentationspflich und Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Begrenzung. Obendrein hat die SWSG  die Kosten für die Dosiermittel den Mietern über die Betriebskosten in Rechnung gestellt. Seit 2008 sind das nach Hochrechnungen der Mieterinitiative mehr als 100.000 Euro. Erst durch eine genaue Prüfung der Betriebskostenabrechnung wurden die Vergehen der SWSG offen gelegt. Das Amtsgericht Stuttgart entschied am 3.11.2017, dass die Kosten des Dosiermittels nicht auf die Mieter […]

Weiterlesen

Streit um Kosten für Dosiermittel vor Gericht

Richter schlägt Vergleich vor Bei der öffentlichen Sitzung gegen die SWSG Stuttgart und im Streitfall „Dosiermittel im Trinkwasser“ trafen sich am 12.10.2016 um 11:00 Uhr im Sitzungssaal 302/ 3. OG beim Amtsgericht Bettina Kienzle mit Ihrem Verteidiger Herrn Thomas Jung und die SWSG, mit Ihrem Mitarbeiter Herrn Willmann und Rechtsanwalt Herrn Blauß. Seit 2008 fügt die SWSG dem Trinkwasser Korrossionsschutzmittel bei. Dabei wurde dreifach gegen die Trinkwasserverordnung verstoßen. Bei dem Gerichtstermin ging es um die Frage, ob die SWSG die Kosten für das Dosiermittel über die Betriebskosten von den Mietern kassieren darf. Seit 2008 hat die SWSG mehr als 60.000 […]

Weiterlesen

Mieterinitiativen erstatten Anzeige gegen SWSG

Stuttgart, 15.10.2014 Die SWSG-Mieterinitiativen werfen der SWSG-Geschäftsführung dreifachen Verstoß gegen die Trinkwasserverordnung und Verdacht auf Betrug wegen der Umlegung der Kosten von Rostschutzmittel auf die Mieter vor. Bettina Kienzle, betroffene Mieterin im Lauchhau erstattete Anfang Oktober bei den zuständigen Ämtern der Stadt Stuttgart und der Staatsanwaltschaft Anzeige. Bei der Prüfung der Nebenkostenabrechnungen stießen die SWSG-Mieterinitiativen im Lauchhau auf den Posten „Dosiermittel für Warmwasseraufbereitung“. Recherchen ergaben, dass die SWSG seit dem Jahr 2008 das Trinkwasser im Lauchhau mit Phosphaten versetzt, um die 40 Jahre alten Rohre vor Korrosion zu schützen. Laut Trinkwasserverordnung muss der Einsatz von Dosiermitteln bei Beginn den Mietern […]

Weiterlesen

Nebenkostenabrechnung 2013

Die SWSG hat angefangen die Nebenkostenabrechnungen für 2013 zu verschicken. Wir raten allen Mietern, diese Kostenabrechnung nicht einfach zu akzeptieren. Wenn Sie den Verdacht haben, dass die Nebenkosten zu hoch sind, dann raten wir Ihnen Widerspruch einzulegen. Hier finden Sie einen Musterbrief dazu (pdf 10 KB) Mieter haben das Recht innerhalb von 12 Monaten nach Erhalt der Betriebskostenabrechnung Widerspruch dagegen einzulegen und die Vorlage der Orginalrechnungen zu verlangen. D.h. dass auch viele Mieter noch für die Nebenkostenabrechnung 2012 Widerspruch einlegen können. Die Mieterinitiative hat bei der Prüfung der Nebenkosten 2012 in vielen Fällen viel zu hohe Nebenkosten festgestellt und gegenüber […]

Weiterlesen

Brief der Mieterinitiative an die Aufsichtsräte der SWSG vom 2.5.2016

SWSG-Mieterinitiativen Stuttgart An die Aufsichtsräte der SWSG Stuttgart, 2. Mai 2016 Sehr geehrte Damen und Herren, je mehr wir uns mit der Geschäftspolitik der SWSG beschäftigen, je mehr wir uns in die Materie der Betriebskosten einarbeiten, je mehr Mieter uns mit ihren Problem kontaktieren, desto mehr werden wir darin bestärkt, dass es bei der SWSG nicht mehr so weitergehen kann und es einen radikalen Kurswechsel geben muss. Wir werden in diesem Brief nicht auf alle Auseinandersetzungen zwischen Mietern und SWSG eingehen können, in denen wir in den letzten Monaten involviert waren. Wir beschränken uns hiermit auf wenige wichtige Punkte 1. […]

Weiterlesen