Land stoppt nach Protest Abriss von 28 Wohnungen im Gerichtsviertel

Im Koalitionsvertrag von Grüne und CDU für die Landesregierung Baden Württemberg steht: „Das Land Baden Württemberg wird die ihm zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten nutzen, um Mieterinnen und Mieter zu schützen.“ Vereinbart ist auch, dass gemischte Quartiere mit Wohnen und Arbeiten gestärkt werden sollen. Im Gerichtsviertel in Stuttgart praktiziert das Land das Gegenteil.

Weiterlesen

Höchste internationale Architektenauszeichnung geht in 2021 an Architekten mit der Maxime: „Nie abreissen“

Der Pritzker-Preis gilt als höchste Auszeichnung in der internationalen Architektur-Welt. Dieses Jahr hat diesen Preis das Architektur-Duo Anne Lacaton und Jean-Philippe Vassal bekommen. Ihre Maxime: „Nie abreissen“. Sie vertreten die Position der demokratischen nachhaltigen und preisgünstigen Modernisierung und betrachten Abriss als mieterfeindlichen und ökologisch nicht zu vertretenden Gewaltakt. Es ist die Gegenposition zur undemokratischen, klima- und mieterfeindlichen Baupolitik privater Investoren, der städtischen SWSG, der Baugenossenschaften Zuffenhausen, Neues Heim und anderer.

Weiterlesen

Abriss von Altbauten, Fassadendämmung und Klimaschutz bei der SWSG

  Es gibt viele kritische Berichte über das Dämmen von Häusern mit Styropor. Die Gesetzgebung wird allerdings von der Styropor- und Baulobby bestimmt, für die die ökologisch schädliche und im Brandfall lebensgefährliche Styroporverpackung ein Riesengeschäft ist. Und auch für die Immobilienunternehmen rechnet sich die Dämmung. Je höher die Kosten, desto höher die Mieterhöhung. Und nach wenigen Jahren hat sich die Dämmung über die erhöhte Miete amortisiert und die Miete bleibt bzw. steigt sogar weiter.

Weiterlesen

Das Stuttgarter Modell: Abriss !

Und wieder kommt der Abrissbagger in Zuffenhausen zum Einsatz. In der Murrhardter Straße 13/15 wird ein allem Anschein nach gut bewohnbares Haus abgerissen und reiht sich somit ein in den seit zehn Jahren in Rot betriebenen Abrisswahn, um den Stadtteil zu gentrifizieren. Ganze Straßenzüge entlang wurden und werden Mietshäuser dem Erdboden gleichgemacht, um Neubauten zu erstellen. Wir wissen nicht, wem das Haus gehört. Hier einige Fotos:        Seit dem 22.10.2019 wurde abgerissen. Mittlerweile (02.11.2019) ist alles platt:      

Weiterlesen

SWSG zerstört Keltersiedlung.Teil 1: Naturzerstörung

Bis spätestens Ende Dezember 2018 sollten alle 105 Mietparteien aus der Keltersiedlung ausziehen, um die Häuser dem Abrissbagger freizugeben. Mitte Februar 2019 wohnen noch vier Familien  in der Keltersiedlung. Immer wieder haben sie die Angebote für Ersatzwohnungen der SWSG abgelehnt.  Dennoch ließ die SWSG nun um sie herum die Natur barbarisch zerstören, um den Abriss der gut erhaltenen Häuser vorzubereiten.  Vom 11.2. bis 13.2. rückten die Kettensägen an und zerstörten Bäume und Sträucher.

Weiterlesen
1 2 3 6