Bei einem Ortstermin der Mieterinitiative mit Mieter*innen, der Kundencenterleiterin und dem Objektbetreuer  im Mai 2015 wurden in den Häusern in der Lehmfeldstraße große Mängel festgestellt. Zum Teil hat die SWSG auf die Beschwerden der Mieter reagiert. Zum Teil bestehen die Mängel weiter. Dazu gehören Löcher in der Fassadendämmung.

Bereits im Jahr 2009 gab es in dem Haus Lehmfeldstr. 27  (Baualtersklasse 1995 – 2004) Spechtlöcher in der Fassade im dritten Stock (keine Fotos möglich), die die SWSG bis heute nicht repariert hat. Spätestens 2014 gab es weitere Löcher in der Fassade. Bei dem Ortstermin im Mai 2015 wurde zugesagt, diese Löcher zur reparieren. Ende Mai 2019 sind die Löcher immer noch vorhanden. Durch Löcher in der Fassadendämmung zieht Feuchtigkeit ins Mauerwerk. Dadurch wird Schimmel verursacht. In dem Haus Lehmfeldstr. 27 gibt es bereits Schimmelprobleme.