Enteignung ist die halbe Miete – Aktion zur symbolischen Enteignung der VONOVIA am 10.3.2020 in Stuttgart

Am Dienstag, 10. März 2020, folgten um die 20 Mieter*innen einem Aufruf der VONOVIA-Mieterinitiative zu einer symbolischen Enteignung der Vonovia. Die Protestaktion fand vor dem Stuttgarter Regionalbüro statt. Die Mieterinitiative und die versammelten Menschen haben einmal mehr deutlich gemacht, dass die Art und Weise wie Vonovia mit seinen Mietern umgeht, nicht hinzunehmen ist, und wendet sich somit auch gegen die aktuelle Handhabung des Rechtes auf Wohnen durch die Politik.

In Anlehnung an Berliner Aktionen, die die Enteignung von solchen Wohnungsgesellschaften fordern und damit bundesweit für Aufsehen sorgen, wurde vor dem Vonovia-Regionalbüro in Stuttgart von der Mieterinitiative diese symbolische Enteignung durchgeführt. Trotz Aufforderung war leider niemand von Vonovia bereit sich den Protestierenden zu stellen und die Enteignungsurkunde  entgegen zu nehmen. Die Versammelten haben sich deshalb entschlossen, die  VONOVIA – Enteignungsurkunde in den Vonovia Briefkasten eingeworfen.

Die Paragrafen der Enteigung wurden von der Stadträtin, Frau Dr. Jutta Zwaschka (Ostfildern) verlesen. Begleitet wurde die Veranstaltung durch die Darbietung einer Moritat zur Enteignung von Vonovia, die von Ulrich Spangenberger, einem Sprecher der Mieterinitiative, vorgetragen wurde.

Dass die Forderungen der Mieterinitiative Stuttgart durchaus öffentliches Interesse erwecken, sieht man u.a. daran, dass Ausschnitte der Veranstaltung am 11.3.2020 in den 18 Uhr Berichten von RegioTV gesendet wurden.

Video in You tube

Pressemeldung zu der Enteignungsaktion von der VONOVIA-Mieterinitiative