SWSG spendet 10.000 Euro für Bücherecke

11.11.2014 Die SWSG spendet 10.000 Euro für die Weiterfinanzierung der Bücherecke im Hallschlag. Natürlich geht das nicht ohne Pressetermin. Da können die Geschäftsführer die SWSG in der Öffentlichkeit als soziales Unternehmen darstellen. Was sind 10.000 Euro im Vergleich zu den Fördergeldern, die die SWSG von der „Sozialen Stadt“ abgegriffen hat? Den Abbruch der Häuser Düsseldorfer/Essener Straße bekam die SWSG für 1,5 Millionen Euro aus Mitteln der „Sozialen Stadt“ finanziert. 220 mal soviel Geld, wie sie jetzt spendet, hat die SWSG für den Abbruch von Häusern im Hallschlag aus staatlichen Fördertöpfen bekommen. Auch an den teueren Mieten bei Neubauten und nach […]

Weiterlesen

Schriftwechsel mit dem SWSG-Aufsichtsrat

Brief von Herrn Föll, Erster Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der SWSG vom 16.5.2014 (pdf 323 KB) Antwort der Mieterinitiativen Stuttgart vom 23.6.2014 (pdf 26 KB) Antwort des Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Föll auf unseren Brief vom 23.06.2014 (pdf 273 KB) Auf unsere Argumente und Fakten wird nicht eingegangen. Föll sagt, dass sich die SWSG „bei der Festsetzung von Neuvermietungsmieten sozial verträglich am Mittelwert der nach dem Stuttgarter Mietspiegel festgelegten Mietpreisspanne für die jeweilige Wohnung“ orientiert. Wir erwarten, dass der Aufsichtsrat von der Geschäftsführung der SWSG verlangt, dass diese Zusage eingehalten wird. Im Hallschlag gibt es nachweislich Fälle, in denen nicht so verfahren wird. […]

Weiterlesen

Falsche Berechnung der Betriebskosten durch die SWSG

Keine Erhöhung der Betriebskostenpauschale ab Januar 2014! Mieterinitiative Hallschlag Hallschlag, 16.12.2013 Liebe Nachbarn, alle Mieter des Hauses Düsseldorfer Straße 39 sind sehr erschrocken über die Abrechnung der Betriebskosten für das Jahr 2012. Der Schock sitzt bei vielen Mietern tief. Der Schock ist aber unbegründet. Denn die Abrechnung ist falsch. Die SWSG hat sich verrechnet und uns Mietern Rechnungsposten aufgedrückt, die es gar nicht gibt. Die SWSG selbst hat die Fehler nicht entdeckt und auch nichts zur Aufklärung getan. Im Gegenteil hat sie die Umstände noch verschleiert. Und selbst, nachdem wir, die Mieterinitiative Hallschlag die SWSG darauf hingewiesen hatten, hat die […]

Weiterlesen

Die SWSG-Mieterinitiativen haben jetzt ein Spendenkonto

Die Arbeit der SWSG-Mieterinitiative ist sehr wertvoll und erfolgreiche für die SWSG-Mieter. Sie kostet aber auch Geld. Wir machen Flug- und Infoblätter und unterstützen Mieter auch bei Prozessen. Der Eintrag ins Vereinsregister und die Website kosten Geld. Deswegen haben wir bei der Volksbank Stuttgart ein Konto eingerichtet, auf das ab sofort Spenden überwiesen werden können. Da nur die Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag als Verein eingetragen ist und nur so ein nicht personengebundenes Konto eröffnet werden konnte, läuft das Konto auf den Namen der Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag. Hier sind die Kontodaten Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag Volksbank Stuttgart Kontonummer 425279006 IBAN DE 6660 0901 0004 2527 9006 […]

Weiterlesen

Pressemeldung: Mieterversammlung am 4.2.15

Weit mehr als 100 Mieterinnen und Mieter nahmen am 4. Februar an einer Mieterversammlung im Hallschlag teil. Hauptthema war die Betriebskostenabrechnung 2013. Dazu wurde eine Presseerklärung verfasst und beschlossen, am Donnerstag 26.2.15 zum Kundencenter in der Rostocker Straße zu gehen und Forderungen zu überbringen. Pressemeldung zur Mieterversammlung und zur Forderungsüberabe am 26.2.15. (Keine Bilder angehängt, pdf 20 KB)

Weiterlesen

SWSG: Hallschlag und Killesberg haben gleiche Wohnlage

SWSG-Mieterinitiativen Ursel Beck, Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag, ursel.beck@gmx.de, Tel. 38073372 Horst Fleischmann, Mieterinitiative Fasanenhof, horst.007@arcor.de, Tel. 7156580 Georgios Stergious, Mieterinitiative Heslach, georgiosstergiou@aol.com, Tel. 600263 Stuttgart, den 9.7.2013 Presseerklärung Um bis zu 10% hat die SWSG ab 1.7. die Mieten für ihre frei finanzierten Wohnungen erhöht. Die Mieterinitiativen betrachten die Erhöhung angesichts sinkender Realeinkommen und zweistelliger Millionengewinne der SWSG für nicht hinnehmbar und hatten die Rücknahme dieser Erhöhung durch Aufsichtsrat und Gemeinderat gefordert. Bis auf die Stadträte von SÖS und Linke bekam die SWSG-Geschäftsführung im Aufsichts- und Gemeinderat Rückendeckung für ihre unsoziale Mietpreispolitik. Bei der Überprüfung der Mieterhöhung auf die formale Richtigkeit erlebten die Mieterinitiativen eine […]

Weiterlesen

Mieterinitiativen Stuttgart gegründet

Am Freitag, den 12.4. haben sich die Mieterinitiativen von Mietern der SWSG, LBBW/Patrizia und Karl Beer Siedlung zu den „Mieterinitiativen Stuttgart“ zusammengeschlossen. „Dieser Schritt ist notwendig, damit wir schlagkräftiger werden, aus unseren gegenseitigen Erfahrungen lernen und uns gegenseitig unterstützen“, begründet der Vorsitzende der Mieterinitiative LBBW/Patrizia, Günter Krappweis, den Schritt. Geplant ist künftig eine enge Zusammenarbeit, gemeinsames öffentliches Auftreten und eine gemeinsame Website. Nach Ansicht der Mieterinitiativen seien immer mehr Mieter aufgrund von zu hohen Mieten, Wohnungsnot, Modernisierungsvertreibung und Missachtung des Mietrechts gezwungen sich zu wehren. Den größten Erfolg würden Mieter erreichen, wenn sie sich gemeinsam wehren. Das zeige sich daran, […]

Weiterlesen
1 27 28 29 30 31