Modernisierung: Austausch von Gasherd durch Elektroherd und Etagenheizung durch Zentralheizung muss nicht geduldet werden

SWSG, VONOVIA und andere Vermieter versuchen den Austausch von Gasetagenheizungen durch Zentralheizungen und den Austausch von Gasherden durch Elektroherde als Modernisierung durchzudrücken. Es gibt inzwischen zwei Landgerichtsurteile, nach denen diese Maßnahmen von den Mietern nicht geduldet werden müssen, weil sie zu keiner Energieeinsparung führen.

Weiterlesen

VONOVIA-Geschäftsführer Frederic Neumann behauptet VONOVIA modernisiere „nicht gegen den Willen unserer Mieter“

  In einem Interview mit den Stuttgarter Nachrichten am 22.2.2019 erklärte VONOVIA-Geschäftsführer Frederic Neumann: „Wir würden uns sicher wünschen, dass unsere Argumente stärker gehört werden. Gleichzeitig nehmen wir wahr, wie emotional die Diskussion um bezahlbares Wohnen in Stuttgart geführt wird.“ Mit Erstaunen mussten LeserInnen zur Kenntnis nehmen, wie Neumann versucht, die Wahrheit zu verdrehen.

Weiterlesen

Forststraße: 136% Mieterhöhung durch Modernisierung

Ein Immobilienhai hat in der Forststraße 168 in Stuttgart-West ein Haus mit acht Wohnungen gekauft. Durch Modernisierung will er das große Geld machen. Eine 3-Zimmer-Wohnung, die bisher kalt 560 Euro gekostet hat, soll nach der Modernisierung 1.370 Euro Kaltmiete kosten. Dagegen gibt es vom Aktionsbündnis RECHT AUF WOHNEN am Samstag 9.3. um 11.00 Uhr eine Protestaktion.

Weiterlesen

SWSG zerstört Keltersiedlung.Teil 1: Naturzerstörung

Bis spätestens Ende Dezember 2018 sollten alle 105 Mietparteien aus der Keltersiedlung ausziehen, um die Häuser dem Abrissbagger freizugeben. Mitte Februar 2019 wohnen noch vier Familien  in der Keltersiedlung. Immer wieder haben sie die Angebote für Ersatzwohnungen der SWSG abgelehnt.  Dennoch ließ die SWSG nun um sie herum die Natur barbarisch zerstören, um den Abriss der gut erhaltenen Häuser vorzubereiten.  Vom 11.2. bis 13.2. rückten die Kettensägen an und zerstörten Bäume und Sträucher.

Weiterlesen

Mafia auf Stuttgarter Baustellen

„So konnte sich auf Baustellen eine parallele Wirtschaftswelt etablieren, die aus Sub-Sub-Subunternehmerketten, Scheinrechnungen, Scheinentsendungen, Scheinfirmen und Menschenhandel besteht.“ Dieser Satz stammt aus der Rede von Petra Reski bei der 450. Montagsdemo am 28.1.2019.

Weiterlesen
1 2 3 4 45