Abriss von bezahlbaren Wohnungen im großen Stil

Stuttgart, 9.11.2012 Die SWSG vernichtet im Hallschlag Schlag auf Schlag weiter Wohnungen mit noch bezahlbaren Mieten. Der Abriss der Gebäude Auf der Steig 48 – 66, Essener Str. 13 – 17 und Hallschlag 28 – 30 ist bereits im Gang. Jetzt hat die SWSG beschlossen in der Lübecker Str. 2 – 10, Dessauer Str. 1, 5 und 9 weitere 125 Wohnungen abzureissen. Darüber gab es einen Bericht im Stuttgarter Stadtanzeiger: Bericht im Stuttgarter Stadtanzeiger Die Mieterinitiative wird wie immer die Mieter in der Lübecker und Dessauer Straße einladen, um Widerstand gegen diese Abrisspläne zu organisieren. Dazu wird rechtzeitig eine Einladung […]

Weiterlesen

Mieter/Bürgerinitative Hallschlag

c/o Ursel Beck, Terrotstr. 33, 70374 Stuttgart Mieterbeirat Antonio Ciliberti, Am Römerkastell 147, 70376 Stuttgart An SWSG Rostocker Str. 2 – 6 70376 Stuttgart SWSG Augsburger Str. 696 70329 Stuttgart An alle Aufsichtsratsmitgliedern der SWSG An alle Gemeinderäte An Herrn Kautz vom Amt für Liegenschaften und Wohnen Mieterverein Stuttgart zur Kenntnis Stuttgart, den 15.11.2012 Sehr geehrte Damen und Herren, die Baumaßnahmen in der Bottroper Str. 45 – 49 und 65 – 69 stehen vor dem Abschluss. Die Mieter gehen davon aus, dass die SWSG in den nächsten Wochen auf der Grundlage der tatsächlichen Baukosten Mieterhöhungsverlangen verschickt. Die Mieter befürchten, dass […]

Weiterlesen

Presseerklärung der SWSG-Mieterinitiativen gegen die geplante Mieterhöhung

Stuttgart, den 26.11.2012 Wenn es nach dem Willen der Geschäftsführung der SWSG geht, beschließt der Aufsichtsrat heute eine Mieterhöhung für die 18.000 städtischen Wohnungen von bis zu 10% und durchschnittlich 6,2%. Die Mieterinitiativen der SWSG in Stuttgart Ost, Süd und im Hallschlag fordern, dass die Gemeinderäte im Aufsichtsrat jede weitere Mieterhöhung ablehnen. Die Mieter der SWSG haben noch die Wahlplakate der OB-Kandidaten von CDU, SPD und Grünen vor Augen. Unisono wurde das Versprechen von bezahlbaren Wohnungen in den Mittelpunkt der Wahlpropaganda gestellt. „Wenn die Gemeinderäte dieser Parteien im Aufsichtsrat der Mieterhöhung zustimmen, dann ist das Wahlbetrug“, so Ewald Conzmann von […]

Weiterlesen

Unsere Geschichte – Mieterinititative Hallschlag

Eine für uns immer noch wichtige Person ist Ewald Conzmann, der Begründer der Stuttgarter Mieterinitiativen. Zu seinem 90. Geburtstag wurde dieser Artikel veröffentlicht In einem Interview mit Fatma Yurdakul im Mai 2010 wird die Rolle von Ewald Conzmann für die Mieterinitiative im Hallschlag erklärt: Wie hast Du Ewald kennengelernt? Ich hab ihn kennengelernt über die Mieterinitiativen und den Mieterbeirat.   Wie bist Du zur Mieterinitiative gekommen? Ich wohne seit 1982 im Hallschlag. Über uns war eine Wohnung, die lange leer stand und schließlich renoviert wurden. Während der Renovierung hatten wir plötzlich einen Wasserschaden in der Wohnung. Das war Mitte der […]

Weiterlesen

Satzung Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag

Wer wir sind und was wir wollen Die Ziele unserer Mieter/Bürgerinitiative sind in unserer Satzung wie folgt festgelegt. Satzung Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 15.2.2011 § 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen „Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag“ und hat seinen Sitz in Stuttgart. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt er den Namen „Mieter/Bürgerinitiative Hallschlag e.V.“ § 2 Zweck und Aufgaben Der Verein hat den Zweck und die Aufgabe der Selbstorganisation der SWSG-Mieter im Hallschlag. Diese Selbstorganisation hat das Ziel, Mieter über ihre Rechte zu informieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite […]

Weiterlesen

Nebenkosten steuerlich geltend machen

Die Personalkosten der Nebenkosten (Hausmeister, Reinigungskräfte, Gärtner) können zu 20% von der Steuer abgesetzt werden. D.h. wenn man für Reinigungskräfte 400 Euro im Jahr bezahlt, bekommt man 80 Euro vom Finanzamt. Der Vermieter muss dem Mieter dafür eine Nebenkostenabrechnung zustellen, in der die Personalkosten extra aufgeführt sind. Darauf hat der Mieter Anspruch. Der Mieter kann die Kosten für das Jahr geltend machen, in dem er die Nebenkostenabrechnung erhält. D.h. der Personalkostenanteil an den Nebenkosten im Jahr 2011 kann in der Steuererklärung für 2012 geltend gemacht werden, die bis zum 31.5.2013 abgegeben werden muss. Nähere Infos dazu gibt es hier  

Weiterlesen
1 39 40 41